Über mich. Britta Jakobi

Aktuelle Ausstellungen

 

Seit Mitte September ist Britta Jakobi Künstlerin der galerie1923 in Watwill, St. Gallen, Schweiz.

 

Werdegang 

 

Britta Jakobi beendete einen Studiengang Master of Arts in Hildesheim. 

Es folgten mehrere Weiterbildungen zum Thema Aktzeichnen in der Malakademie Frankfurt und Wochenseminare an der Kunstakadamie in Bad Reichenhall mit dem Dozenten Bogdan Pascu. Seit 2018 nimmt sie regelmäßig an Jahresgruppen teil, welche der Künstler Stephan Geisler aus Bochum betreut und coacht.

 

Sie hat seit 2010 an Ausstellungen des Kunstvereins Fulda teilgenommen.

 

Seit 2019 organisiert sie eigene erfolgreiche Ausstellungen, über die man sich in ihrem „Blog“ auf dieser Website informieren kann. 

 

Malweise. Intension

 

Eine „großartige bewegte Menschenmalerin“, so beschreibt ein befreundeter Künstler Britta Jakobi.  

 

Sie selbst bezeichnet ihre Kunst als eine Projektion einer Welt, in der ihre Helden versuchen, den Widersprüchlichkeiten und chaotischen Zuständen zu trotzen und das mit ihrer ganz persönlichen Art, unabhängig von den Schönheitsidealen der Konsumwelt.
Der Mensch im Einklang mit den Elementen wird thematisiert und bestimmt ganze Serien, so zum Beispiel die Breathtakerserie aber auch die großformatigen floralen Portraits, die Flower Power Serie.
Die neueste Strecke handelt von Traumwelten und Visionen und lädt den Betrachter in eine Welt „behind the curtain“. 
Sie wird Ende 2021 in einer virtuellen Ausstellung zu sehen sein.

 

Ihr Malstil bewegt sich zwischen Konzeption und Zufallsprodukt innerhalb des Malprozesses, auf der Suche nach dem perfekten Unperfekten mit der Maßgabe so abstrakt wie möglich, so realistisch wie nötig zu malen. Dieses Spiel betreibt  am liebsten auf großformatigen Leinwänden.